Shag!

Enge Tanzhaltung, Hüfte raus, Finger in die Höhe – und schon seid Ihr bereit für einen der lustigsten Tänze der Swing-Ära, den Shag!

Infos zu den Shag-Kursen

Infos: 01-777 888 926 (Ulf)
Trainer: Esther&Ulf
Ort: Edda & Co.

Beginner-Kurs: Sa. 12.01.2019 10-12 Uhr
Kursbeitrag: 20 € (10 € für Schüler/Studenten/LeipzigCard)

Kurs für Fortgeschrittene: Sa. 12.01.2019 13-15 Uhr
Kursbeitrag: 20 € (10 € für Schüler/Studenten/LeipzigCard)

Der Kurs

Im Kurs für Beginner erlernt Ihr die typischen Fußtechniken des Shag und verschiedene einfache Figuren. Der Musik folgend unterrichten wir kleine Sequenzen, die beliebig gemixt werden können.
Im Kurs für Fortgeschrittene arbeiten wir an Eurer Technik, damit die Steps locker und stylisch rüberkommen. Das Führen der Figuren steht besonders im Fokus, da es aufgrund des hohen Tempos dieses Tanzes auf die Dynamik und den richtigen Zeitpunkt ankommt. Und natürlich werden wir Euer Repertoire an Schritttechnik und Figuren erweitern.

Zur Kleidung: die Schuhe sollten bequem sein und nicht zu sehr stoppen, Absatzschuhe sind daher nicht geeignet. Eure Kleidung sollte Euch genug Bewegungsspielraum lassen, weil natürlich auch kleine Airsteps mit ins Programm gehören. Den Frauen empfehlen wir einen Sport-BH.

Esther&Ulf

Esther und Ulf tanzen und unterrichten gemeinsam seit 2011 Shag. Sie haben ein Faible für schnelle Musik, Arials und Musikinterpretation, was sich regelmäßig auch in den Kursinhalten wiederspiegelt. Beide habe viel Erfahrung im Unterrichten. Esther absolvierte eine Tanzpädagogik-Ausbildung in Leipzig. Neben Shag und Lindy-Hop zählen Tribal und Hip-Hop zur ihren Favoriten. Ulf ist im Deutschen Rock’n’Roll- und Boogie-Woogie-Verband e.V. ausgebildeter Kursleiter und unterrichtet seit 1996 Boogie-Woogie bzw. seit 1999 Lindy-Hop.
Esther und Ulf

… und sonst

Um Shag zu tanzen braucht Ihr keine komplizierten Figuren, sondern nur schnelle Beinarbeit und ausladende Bewegungen und schon werdet Ihr zum Hingucker auf der Tanzfläche. Dieser Tanz lebt vom Style. Und glaubst Du, dass der Shag zu schnell für Dich, dann lass Dir gesagt sein: Shag tanzt sich bei schneller Musik einfacher als bei langsamer.
Weitere Informationen zum Tanz und zur Community sowie Empfehlungen zu Musik erhaltet ihr natürlich weiter unten auf dieser Seite. Mehr Lust auf den Shag könnt Ihr Euch in der Sidebar holen, wo wir Euch unsere Favoriten zusammengestellt haben.
Wir freuen uns immer auf Gleichgesinnte!

Letzter Shag-Kurs
(Kursteilnehmer 2016 im Edda&Co.)

Der Tanz

Slow-Slow-Quick-Quick. Eingeweihte wissen, dass sich dahinter nicht der Slowfox oder Quickstep verbirgt, sondern der Shag gemeint ist. Dieser Swing-Tanz aus den 1930er und 1940er Jahren basiert auf frühen Formen des Foxtrott. Charakteristisch für den Shag (Double-Time-Collegiate-Shag) ist aber nicht nur der Rhythmus, sondern die oft sehr enger Paartanzhaltung und die markant nach oben oder unten, aber niemals klassisch zur Seite, gestreckt Führungshand. Während die Beine schnelle und zum Teil auch ausladende Bewegungen ausführen und dadurch diesem Tanz seine Dynamik verleihen, bleibt der Oberkörper weitgehend ruhig. Unterschieden wird zwischen Collegiate-, Carolina- sowie St. Louis Shag. Diese variieren erheblich und haben fast nur den Namen, die Zeit und die Musik gemeinsam.
Quelle (mod.): https://de.wikipedia.org/wiki/Shag_(Tanz)

Die Musik

Count Basie – Jumpin at the woodside

Besonders hervorheben wollen wir diese CD von DJ Wuthe. Er begleitet uns als DJ schon viele Jahre. Seine Musikauswahl ist immer excellent. Die Titel diese CD eignen sich hervorragend zum Shag tanzen und üben.
shag-Musik-Empfehlung

Die Community

Wir möchten Euch auf zwei Facebook-Gruppen aufmerksam machen: eine deutschlandweite und eine lokale. Die erste ist vor allem für nationale und internionale Workshops von Interesse. Wohingegen Ihr Informationen über lokale und regionale Veranstaltungen über die zweite Gruppe erhaltet.

Facebook Shag Germany
Facebook Shag Leipzig

In Leipzig könnt Ihr das Shag-Tanzen auch bei der Swing-Connection Leipzig e.V. erlernen. Immer mittwochs.