Um das Nachfolgende richtig einordnen zu können, muss ich etwas ausholen.

„Ich denke, also bin ich“. Dieser erste Grundsatz des Philosophen René Descartes aus meiner Marxismus-Leninismus-Vorlesung ist wohl heute nicht mehr ganz zutreffend (gemessen am Beobachten und am zwangsweise Zuhören in den Öffentlichen hätte sonst der Umkehrschluss bereits zur Dezimierung unserer Zivi geführt).

Ich glaube, im Zeitalter der Smartphones ist treffender: „Ich bin erreichbar, also bin ich“.
Schaue ich mir unsere Große an, deren Mobiltelefon selbst beim Brotschneiden in Leseentfernung liegt, dürfte „Ich bin, also bin ich erreichbar“ exakt sein. Konsequenterweise wäre der nächste Entwicklungsschritt das Hirnimplantat, was für mich den Charme hätte, nicht mehr private Belanglosikeiten in den Öffentlichen mit anhören zu müssen.

Ich selbst gehöre zur Gattung der Telefonmuffel – Akku alle, Telefon vergessen, mittlere Telefonatsdauer unter einer Minute, wohl auch wortfaul, … und habe bei uns durchsetzen können, dass zu den Mahlzeiten absolutes (!) Telefonverbot besteht. Mittlerweile akzeptiert, ist es trotzdem ein ständiger Kampf. Immer wenn ein Telefon beim Essen klingelt, zucken irgendwelche Arme oder Beine und die stummen Blicke fragen: „Kann ich mal schnell …?“ NEIN!

Mehr ist aber wohl nicht drin. Ich habe mich dem Zeitgeist gebeugt und unsere Webpräsentation
so verändert, dass sie mobiltelefontauglich ist. Befreit vom Schnick-Schnack erscheinen die letzten Artikel. Und so sieht es aus: Rechts oben (ge)touched öffnet sich das Menü, Tippen auf den Artikel führt zu selbigem. Am Ende gibt es noch zwei Buttons für das geschätzte Facebook und die von mir bevorzugte eMail. Wer unbedingt die Webseiten in Vier-Pixel-Größe sehen will oder am Vergrößern, Wischen, Scrollen und Verkleinern Freude hat, kann unten auf den Desktop umschalten.

In diesem Sinne viel Spaß beim Wutschen und Wedeln, Wischen und Tatschen.

Euer Ulf.

P.S. Wir haben uns ein neues Telefon angeschafft – mit Hörer und Wählscheibe. Keine SMS, keine MMS, keine Apps – Nothing! Das Leben ist schön.